IFA: Kühler- und Gehäuseexperte Zalman meldet sich zurück


Erschienen: 08.09.2019, 20:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Lange Zeit war es um das südkoreanisches Unternehmen Zalman ruhig gewesen, doch auf der diesjährigen IFA meldet sich der Spezialist für Kühler- und Gehäuse zurück und zeigte sein aktuelles Produkt-Lineup. Neben zahlreichen Kühlern für Grafikkarten und Prozessoren, Netzteilen und Lüftern, zeigte man auch einige aktuelle Gehäuse.

Darunter auch das Alu-Flaggschiff namens Z-Machine 500, das ab Oktober für rund 900 Euro erhältlich sein soll. Der Bolide ist für den Einsatz von Wasser- oder Luftkühlsystemen bereit und für Enthusiasten und Overclocker konzipiert. In der Front aus gehärtetem Glas arbeiten drei der Spider-Fans von Zalman, die durch ihr einzigartiges Design besonders wenig Vibrationen erzeugen sollen. Außerdem zeigte man auch den kleinen Bruder: Z-Machine 300. Das Mini-ITX-Gehäuse ist vollständig aus Aluminium gefertigt und ebenso mit zahlreichen RGB-LEDs versehen. Wasserkühlungen sind trotz geringer Abmessungen ebenso denkbar wie sogar drei 2,5 Zoll Slots für Festplatten bzw. SSDs.

Zalman

Mit dem CNPS20X für Intel- und AMD-Sockel präsentiert Zalman auch den ersten CPU-Kühler mit gewelltem Kühlrippendesign. Dadurch wird die Fläche zum Abtransport der Abwärme um 15 Prozent vergrößert. Ingesamt 350 Abschnitte der Kühlrippen, die im Zentrum aus Kupfer gefertig sind, werden von zwei 140 mm Spider-Fans gekühlt. RGB-LEDs sorgen für passende farbliche Untermalung des Tower-Kühlers und ermöglichen auch die Synchronisierung mit den übrigen Systemkomponenten (z.B. Mainboard oder Grafikkarte). Mit im Lieferumfang ist zudem die ZM-STC8 Wärmeleitpaste.

Man darf gespannt sein, was das Unternehmen in der nächsten Zeit verlauten lässt. Immerhin hat man sich mit dem IFA-Auftritt in Europa zurückgemeldet.


« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »