ARTIKEL/TESTS / Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Vorwort

Die neue Auflage des Blade Stealth 13 ist das erste Ultrabook von Razer, das mit einem 13,3 Zoll messenden 120 Hz-Display, angetrieben von der neuen GeForce GTX 1650 Ti-Grafikkarte und einer schnelleren 25-Watt-Variante des Intel Core i7-1065G7 Prozessors, erhältlich ist. Das Blade Stealth 13 hat außerdem eine schnellere und noch effizientere Tastatur und verfügt über satte 16 GB LPDDR4X-3733-Speicher, abgerundet mit dem bekannten, mattschwarzen Aluminium-Chassis. Das 13,3 Zoll große Display mit IPS-Panel wird mit einer matten Oberfläche für geringere Spiegelung abgerundet. Jedes Blade Stealth 13 deckt 100 % des sRGB-Farbraums ab und wird ab Werk individuell kalibriert, um eine lebendige, farbgetreue Erfahrung zu bieten. Der Displayrahmen von 4,9 mm wird komplettiert mit einer HD-Webcam mit IR-Sensor für Windows Hello.

Das jüngste Blade Stealth 13 wird von der GeForce GTX 1650 Ti-Grafikkarte (Max-Q) mit 4 GB GDDR6-Speicher und 1.024 CUDA-Kernen befeuert. Dank der Optimus-Technologie bietet das Blade Stealth 13 je nach Anforderung höchste Leistung oder schont den Akku. Darüber hinaus ist das Blade Stealth 13 mit einem USB-C-Thunderbolt-Anschluss sowie einer neuen Tastatur mit Shift-Taste in voller Größe und halbhohen Pfeiltasten für schnellere und effizientere Eingaben ausgestattet. Vervollständigt mit einer Razer Chroma RGB Einzelzonen-Hintergrundbeleuchtung, kann die Tastatur mit allen 16,8 Millionen Farben und einzigartigen Lichteffekten in Synapse 3 individualisiert werden.

Nachdem wir vor einigen Monaten das Razer Blade Stealth 13 (2019) bereits im Test hatten, folgt nun die aufpolierte Modellvariante 2020 ins Testlab. Razer bringt Ultrabook-Gaming mit dem neuen Razer Blade Stealth 13 auf das nächste Level. Wie sich das rund 1,4 Kilogramm leichte Notebook in der Praxis behaupten kann, klären wir in unserem gewohnt ausführlichen Review (Modellvariante RZ09-03102G22-R3G1). Unser Testmodell kommt mit 120 Hz schnellem Full-HD-Display, Core i7-1065G7, 16 GB DDR4-RAM, GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, 512 GB SSD sowie Windows 10 Home daher und ist ab ca. 1.900 Euro erhältlich. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller Razer bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen.

Lesezeichen


Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test

Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test

Autor: Patrick von Brunn
Razer Book 13 mit Intel Evo im Test
Razer Book 13 mit Intel Evo im Test
Razer Book 13

Das Razer Book 13 basiert auf Intels Evo-Plattform und kommt mit Full-HD-Touchscreen, 11. Gen Core-CPU, Iris Xe Graphics, Thunderbolt 4 und üppiger Ausstattung zum Käufer. Mehr zum schlanken Ultrabook in unserem Test.

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!